Schnittfeste Gewebe – Individuelle Garnkombinationen gegen scharfe Kanten

In verschiedenen Branchen und Tätigkeitsbereichen besteht Bedarf an der Ausstattung mit schnittfestem Gewebe. Schnittfeste Gewebe erhalten ihre schützende Eigenschaft aus der Gewebeherstellung mit verschiedenen Garnen. Garne mit unterschiedlicher Zugfestigkeit und Dehnung verwehren scharfkantigen Gegenständen dabei das Durchtrennen des Gewebes.

Typische Branchen, in denen schnittfeste Gewebe Anwendung finden, sind Personen- und Arbeitsschutz. Das Gewebe kann dabei ganzheitlichen oder auch nur partiellen Körperschutz aufweisen. Sicherheitsdienste haben beispielsweise mit einem Ganzkörperschutz andere Erfordernisse als beispielsweise die glasverarbeitende Industrie, in der Hände und Arme besonders schutzbedürftig sind, und diese auch als Schürzen eingesetzt werden.

Das Frachtwesen ist eine Branche, in der weniger die Gefahr körperlicher als vielmehr materieller Schäden besteht. Planen und Abdeckungsflächen aus schnittfestem Gewebe können dem Diebstahl von Waren vorbeugen. Nicht nur das Entwenden gesicherter Waren wird erschwert sondern auch die Manipulation durch das Hinzufügen unerlaubter Gefahrenstoffe oder Schmuggelware. In der Logistik leisten schnittfeste Gewebe somit indirekt einen Beitrag zur Einhaltung von Gesetzen und stellen eine effiziente Präventivmaßnahme dar, um sich selbst – auch unwissentlich – nicht strafbar zu machen.