Antistatische Gewebe

Souverän im Umgang mit elektrostatischer Ladung

Antistatische Gewebe sorgen in all jenen Arbeitsbereichen für erhöhte Sicherheit, in denen elektrostatische Ladungen entstehen können. Davon profitieren nicht nur Arbeiter, die sich in der Nähe solcher Ladungsquellen aufhalten, sondern auch empfindliche technische Apparaturen, von denen Entladungen dieser Art unbedingt ferngehalten werden müssen. Mitunter bestünde ohne eine fachgerechte Anwendung antistatischer Gewebe Explosionsgefahr. Während antistatische Gewebe beim Menschen die Gesundheit und die körperliche Unversehrtheit schützen, kommt ihnen im technischen Bereich die Funktion eines Isolators zu.

Elektrostatische Ladungen werden nicht über den Menschen oder sensible Apparaturen entladen, sondern über den nächstgelegenen Kontaktpunkt abgeleitet, was in den meisten Fällen der Fußboden ist. Die Ladung entsteht überhaupt erst durch Reibung, die oftmals über den Fußboden erzeugt wird. Antistatische Gewebe können einen kleinen Anteil metallischer Fasern enthalten, zumeist aus Stahl, die elektrostatische Aufladungen ableiten. Durch das Einweben von Carbon-Fasern entstehen ähnliche Schutzfunktionen.